Unsere Zeitreise durch Europa Teil 1

Tja was soll ich sagen, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, trinken wir gerne Wein, essen gut und manchmal schaffen wir es auch zu verreisen.
Auf den Bildern links sind wir im April 2004 in der Nähe von Livorno gestrandet, eigentlich wollten wir an der Blumenriviera entlang nach Monaco fahren, leider war dort das Wetter dermaßen miserabel, dass wir uns für eine Handbrems-Wende entschieden und in die entgegengesetze Richtung fuhren. Da hat sich das Womo bereits das erste mal bezahlt gemacht.
Auf dem zweiten Bild seht ihr eine wunderhübsche Frau vor der Kulisse einer typisch italienische Weintanke in der man für einen schmalen Taler leckeren Wein erstehen kann.

Das zweite Bild von rechts entstand im Juli 2009, als wir ganz unten im Süden Italiens unterwegs waren. Auch wenn wir schon gut gebräunt sind, ist es unser erster Urlaub in diesem Jahr.

Auf dem letzten Bild habe ich im September 2013 auf Sardinien zufällig wieder jene wunderhübsche Frau getroffen, diesmal mit vom Wind leicht zersaustem Haar. Sardinien wäre eigentlich ein Traum, mit seinem wunderschönen Stränden und dem glasklaren Wasser. Frei stehen dort leider so eine Sache und auf den Campingplätzen wollte man unseren kleinen Schoßhund nicht.

Unsere Zeitreise durch Europa Teil 2

Auch im zweiten Teil wird wieder jede Menge Alkohol vernichtet, irgendjemand muss sich ja darum kümmern, wobei ich das Gefühl nicht loswerde, dass der schneller nachwächst wie wir ihn vernichten.
So wurden selbstverständlich die linken Bilder von uns höchspersönlich in unserer Lieblings Bar in Pirovac Kroation aufgenommen. Das zweite Bild von rechts ist aus der selben Gegend beim Abendessen vor dem Womo. Ich muss schon zugeben, dass uns Kroatien sehr gefallen hat, leider hat der Besitzer des Autocamps in den letzten Jahren deutliche Preisanpassungen vorgenommen. Das war einerseits garnicht so schlecht, sonst hätten wir wahrscheinlich bis heute keinen Urlaub auf Korsika verbracht. Dies ist ab sofort unser Traumziel, wir haben dort so viele interessante und nette Menschen getroffen wie selten zuvor. Man kann frei oder zu vernüftigen Preisen auf kleinen einfachen Campingplätzen stehen.

2020 hat leider so ein kleines fieses Virus unsere Bewegungsfreiheit etwas eingeschränkt.
Im Frühjahr hatte es zum Glück rechtzeitig Sommerpause gemacht und wir konnten für eine Woche nach Frankreich an einen See fahren. Im Sommer haben wir uns jedoch nicht mehr getraut ins Ausland zu fahren und haben uns daher für die Müritz entschieden. Da wollten wir schon lange mal hin, aber der Süden hat komischerweise immer gewonnen. Alles in allem war der Urlaub schön, jedoch ist es viel zu früh kalt geworden und wir sind vorzeitig nach Hause gefahren.

Wieder zuhause angekommen, beschlossen wir unseren längjährigen treuen Begleiter weiterziehen zu lassen und haben uns ein fast neues Wohnmobil zugelegt.
Jetzt ist die Spannung groß und wir fiebern beide unserer ersten Ausfahrt im neuen Gefährt entgegen.

Liebe Grüße Michéle und Gerald